Richard Samek wurde in Trebitsch (Třebíč) geboren. Er ist ein Absolvent der Janáčeks Musikkunstakademie in Brünn (Brno), Fachrichtung Operngesang in der Klasse von Prof. Anna Barová. Nach dem Abschluss dieses Studiums nahm er Privatunterrichte bei Natalie Romanová.

Er ist der Laureat einer Reihe internationaler Wettbewerbe, z.B. des A.- Dvořák internationalen Gesangswettbewerbs und des M.-S.-Trnavský- Gesangswettbewerbs. Im Jahre 2006 feierte er sein Debüt auf der Schaubühne des Nationaltheaters in Brünn.

Gegenwärtig ist er der Dauergast des Nationaltheateropernensembles und tritt in Rollen wie Rodolfo (La Bohéme), Ismael (Nabucco), Cassio (Othello), Prinz (Russalka), Belmonte (Entführung aus dem Serail), Tamino (Zauberflöte), Don Ottavio (Don Giovanni), Alfredo (La Traviata) auf. Regelmäßig tritt er ebenfalls im J.-K.- Tyl Theater in Pilsen (Plzeň), Nationaltheater in Brünn, Mährisch-schlesischen Nationaltheater und im Slowakischen Nationaltheater in Bratislava auf.

Er war in Grand Théâtre de Reims, Opéra Théâtre de Limoges, Opéra de Rennes und in der Staatsoperette Dresden zu Gast, wo er seit 2014/2015 im Dauerengagement tätig ist. Seit 2014 gastiert er ebenfalls im Theater Magdeburg als Don Manuel in der deutschen Premiere Fibichs Die Braut von Messina, seit 2016 auch in der Faust-Rolle in der gleichnamigen Oper Gounods. Seit der Saison 2015/16 ist er auch in der Staatsoper Hannover tätig, wo er in der Prinz-Rolle in Dvořáks Russalka und als Rodolfo (La Boheme, G. Puccini) zu Gast war.

Bei den österreichischen Seefestspielen Mörbisch 2015 nahm er eine Live-CD und -DVD mit der Straußoper Eine Nacht in Venedig auf, wo er die Caramello-Rolle darstellte. Im Jahre 2015 beteiligte er sich weiter an der Realisation der Live-Aufnahme der Smetana-Oper Dalibor mit der BBC Symphony Orchestra unter dem Taktstock von J. Bělohlávek und im Jahre 2016 schuf er eine Live-Aufnahme Fibichs Die Braut von Messina mit der Philharmonie Magdeburg.

Er arbeitet mit bedeutenden Kammer- und Symphonieorchestern wie der BBC Symphony Orchestra, der Tschechischen Philharmonie, der Philharmonie Brünn, der Südböhmischen Kammerphilharmonie, der Orchestra Accademia Nazionale di Santa Cecilia, der PKF Prague Philharmonia, der Slowakischen Philharmonie, dem Symphonischen Orchester der Hauptstadt Prag FOK (Abkürzung: Film-Opera- Konzert), der Nationalphilharmonie Kaschau (Košice) oder der Tokyo Metropolitan Symphony Orchestra zusammen.

Er gibt regelmäßig Auftritte bei bedeutenden internationalen Musikfestspielen wie den Internationalen Musikfestspielen Dvořáks Prag, Internationalen Musikfestspielen Janáčeks Mai, dem Mährischen Herbst, den Internationalen Musikfestspielen Prager Frühling, den Seefestspielen Mörbisch, den Internationalen Opernfestspielen Smetanas Leitomischl (Litomyšl) oder den Sankt Wenzels Musikfestspielen.

11.2016